Zum Funktionsstatus meines Gehörs habe ich ja vor etwa 4 Monaten etwas vermeldet. Nun hatte ich gestern und heute auch etwas Zeit und Muße, mein Gehirn dreier Funktionstests zu unterziehen. Hier die Ergebnisse:

IQtest.dk

Bei Felix Schwenzel bin ich vor einiger Zeit auf den Intelligenztest IQtest.dk gestoßen. Den Test gibt es in vier Sprachen (Englisch, Spanisch, Dänisch, Deutsch), er dauert 40 Minuten. Letzterer Umstand hat mich bisher davon abgehalten ihn durchzuführen. Nun aber liegt das Ergebnis vor (siehe oben).

Intelligenztest 1 – BeispielaufgabeDie richtigen Lösungen zu den Aufgaben werden leider nicht verraten. Ich bilde mir ein, alle Aufgaben außer 4 (z.B. die rechts abgebildete) gelöst zu haben. Inwieweit meine Lösungen richtig sind, kann ich leider nicht überprüfen. Das Ergebnis von 130 ist insoweit nicht spektakulär (Die Sueddeutsche titelte vor ca. einem Jahr: „Ein IQ von 130 ist nichts Besonderes“). Die Ergebnisse in der Blogosphäre liegen auch alle etwa in diesem Bereich:

  • Daniel: 105 (ohne Beweisfoto)
  • Jimmy Lightning: 107 (ohne Beweisfoto)
  • Andreas: 115
  • Nerdcore: 115 (ohne Beweisfoto)
  • Felix Schwenzel: 118
  • Wuschig: 118 (ohne Beweisfoto)
  • Chrisse: 118 (ohne Beweisfoto)
  • MC Winkel: 122
  • Frau K.: 122 (ohne Beweisfoto)
  • Stefan: 122 (ohne Beweisfoto)
  • eon: 126 (ohne Beweisfoto)
  • Ingo Vogelmann: 127 (ohne Beweisfoto)
  • Der Anzugträger: 126 (ohne Beweisfoto)
  • Robby: 130 (Beweisfoto)
  • Erik: 130
  • Sascha Lobo: 133 (Beweisfoto)
  • pasQualle: 133
  • Gerhard: 138 (Beweisfoto)

In diversen Kommentaren zu diesem Test wird aber oft auch Kritik an der Einseitigkeit des Tests geübt. In diesem Zusammenhang wird manchmal als Alternative auch folgender Test genannt:

Der große Welt-IQ-Test

Der große Welt-IQ-Test deckt in der Tat mehr Bereiche ab. Das richtige Ergebnis einer Aufgabe wird einem direkt nach der Aufgabe mitgeteilt. Für meinen Geschmack waren zu viele Rechenaufgaben dabei, hier hätte ich unter Zuhilfenahme eines Taschenrechners wahrscheinlich noch mehr herausholen können. Auch hier zwei Vergleichswerte aus der Blogosphäre: Rechtfertigungsdruck 127 und Salicylsäure 129, jeweils ohne Beweisfoto.

Online-Test bei Mensa

Im oben erwähnten Interview in der Sueddeutschen geht es um den Hochbegabten-Verein Mensa. Zugangsvoraussetzung ist dort ein IQ von mindestens 130. Den Mensa-IQ-Test kann man nicht online absolvieren, es steht aber ein kleiner Online-Test zur Verfügung. Dieser ist teilweise ziemlich knifflig:

Nun stehe ich mit meinen Testergebnissen tatsächlich an der Schwelle zu Mensa. Soll ich oder soll ich nicht?

Weitere Online-Tests

» Liste bei Norberto42
» Links bei Mensa Deutschland
» Artikel bei Joblog

Abschließend wieder einmal die Frage an meine Leser: Wie schneidet Ihr bei den genannten Tests so ab?