Musik von MySpace.com als mp3-File downloaden

Über das Phänomen MySpace.com wurde bereits viel geschrieben, hier nur eine kleine Auswahl:

Am treffendsten wird das Phänomen meines Erachtens in folgendem Absatz aus oben erwähntem Artikel bei ORF.at beschrieben:

Wie das Zimmer eines Teenagers
Die in Südkalifornien lebende Mobilfunk-Beraterin Debi Jones glaubt, dass gerade dieses tolerierte Durcheinander einer der Grundbestandteile des MySpace-Erfolgs ist. “Wer mal einen Blick in das Zimmer eines Teenagers wirft, wird darin Chaos finden”, erklärt Jones. Teenager experimentierten heutzutage online wie offline mit Identität. “MySpace berührt all diese Dinge”, meint Jones. “Klar, es ist hässlich. Aber das ist okay.”

Neben den Teenagern nutzen aber auch in großer Zahl Musiker MySpace.com als Plattform. Und nicht nur ambitionierte Amateure, sondern auch Top Acts wie Herbie Hancock, Sting oder die Yellowjackets. Meist bieten die Künstler auch ein paar ihrer Tracks zum Anhören an. Der Nachteil ist aber, dass die Musik nur als Stream vorliegt und nicht heruntergeladen werden kann. Aber auch hierfür gibt es Abhilfe:

Vor etwa fünf Monaten veröffentlichte StyleSpion den Artikel myspace.com: Musik als MP3 downloaden und wies darin auf den Online-Dienst MySpaceMP3.org hin. MySpaceMP3.org ist inzwischen aber leider deaktiviert, und deshalb habe ich mich auf die Suche im Internet gemacht und zwei Lösungen gefunden, mit derer Hilfe man Musik von MySpace-Seiten als mp3-Files herunterladen kann:

Lösung 1: MyspaceGrab.com

Der Dienst MyspaceGrab.com existiert inzwischen leider nicht mehr.

MyspaceGrab.comAuf blog.rebellen.info Berlin habe ich den Hinweis auf MyspaceGrab.com gefunden. Die Funktionsweise ist sehr einfach: Man gibt die MySpace-URL ein und gelangt dann zu einer Seite, auf der Links zu den Titeln des jeweiligen Künstlers als mp3-Files angezeigt werden. Nun kann man diese mit CTRL-Mausklick (beim Mac) bzw. rechter Maustaste (sofern die Maus mehr als eine Taste hat *gg*) auf die heimische Festplatte speichern.

occhioverde bis MyspaceGrab.comIch will das einmal kurz am Beispiel der MySpace-Seite meines Freundes und Kollegen Rainer alias occhio alias occhioverde erläutern: Zuerst gibt man die URL der Künstlerseite ein, in unserem Falle also http://www.myspace.com/occhioverde (siehe Bild oben rechts).

occhioverde bis MyspaceGrab.comNach dem Klick auf ‘MYSPACE GRAB’ bzw. dem Drücken der Eingabetaste öffnet sich nach kurzer Zeit eine Seite, auf der die (z.Zt. vier) Stücke als Downloadlink angezeigt werden. Nun muss man nur noch den gewünschten Titel mit CTRL-Maustaste bzw. rechter Maustaste anklicken, um ihn damit auf die eigene Festplatte zu speichern.

occhioverde bis MyspaceGrab.comZu guter Letzt muss man dann nur noch den etwas kryptischen Dateinamen durch einen mit etwas höherem Wiedererkennungsert ersetzen. Danach steht dem Hörgenuss im MP3-Player nichts mehr im Wege.
 
 

Lösung 2: File2HD.com

Aud der Seite des deaktivierten Dienstes MyspaceMP3.org befindet sich ein Link zu File2HD.com. Dieser Dienst funktioniert im Prinzip wie MyspaceGrab.com, mit dem Untzerschied, dass man hier noch einen Filter setzen kann (in unserem Falle also ‘Audio’). File2HD.com ist nämlich nicht nur auf Audiodateien beschränkt, sondern kann auch Filme, Programme, Bilder, Style Sheets und sonstige Objekte von einer Website herunterladen.

Rechtliches

Darauf hingewiesen sei noch, dass man mit dem Herunterladen von Musikstücken von MySpace-Seiten sich zumindest in einer rechtlichen Grauzone gefindet, wenn man nicht sogar die Grenze zur Illegalität deutlich überschreitet. Denn sämtliche Musikstücke unterliegen dem Urheberrecht und sollten nicht ohne Einverständnis des Künstlers heruntergeladen werden. Etliche Künstler verkaufen auch Platten bzw. bieten ihre Titel zum legalen Download beispielweise bei im iTunes Music Store an.

Soundqualität

Aber nicht nur rechtliche Gründe sprechen gegen das Herunterladen von Musik bei MySpace.com. Tonspion weist darauf hin, dass die Qualität der Streams bei 96 kbps und 22 kHz liegt – alles andere als eine audiophile Qualität.

Beide oben beschriebenen Dienste stehen übrigens nicht auf der Liste zum Thema File Conversion bei mashable.com. Es bleibt auch abzuwarte, wie lange die beiden Dienste verfügbar sein werden.

10 Kommentare

mspro
7. November 2007 17:49 Uhr

Ich hätte ja letztens fast getwittert, dass myspace ein neues Design hat. Mir ist der Fehler dann aber gleich aufgefallen und ich habe getwittert: “Myspace hat jetzt ein Design”.

Antworten

Dave
7. November 2007 17:50 Uhr

*lol*
Und auch jetzt ist “Design” noch relativ… *gg*

Antworten

occhio
7. November 2007 23:51 Uhr

Sauerei!!!!

Wenigstens könnte mal einer zwischendurch was für meine GEMA-Abrechnung tun:


;-)

Antworten

occhio
7. November 2007 23:53 Uhr
Dave
8. November 2007 08:41 Uhr

HTML geht wohl. Nur sollte man es beherrschen. Wenn Du mit Deinen HTML-Kenntnissen ein Bier bestellst, wirst Du, fürchte ich, verdursten… *fg*

Antworten

Dave
8. November 2007 08:39 Uhr

Sag mir Becheid, wenn Du mehr von der GEMA bekommst als dass Du an sie zahlst. *fg*

Antworten

paysano
8. November 2007 09:14 Uhr

entsprechende tools gab es auch schon vorher um streams zu rippen, wenn ich mich entsinnen kann.

Antworten

myspacedownloader.net
14. August 2008 13:37 Uhr

Auf http://www.MySpaceDownloader.net ist das alles noch viel einfacher und komfortabler, da man auch nur die Tracks eingeben muss und auf “Get Songs” klicken muss und dann direkt die Songs herunterladen kann.

Jedoch sind sie nicht mit kryptischen Dateinamen versehen, sondern haben die “richtige” Song-Bezeichnung.

Schaut mal vorbei.

Antworten

Tiefschneider
10. September 2008 04:53 Uhr

Als Musiker und Produzent sehe ich MySpace als guten Multiplikator meiner Produkte. Die MP3s meiner Künstler kann man dort grundsätzlich runterladen, das ist Gratiswerbung und bei 22KHz (= 11KHz maximale Nutzfrequenz), keine Konkurrenz zu unseren kommerziellen Downloads.

Antworten

Space Jammer
10. September 2008 05:06 Uhr

Mit dem kostenlosen Space Jammer kann man sich nicht nur komplette Playlisten seiner Lieblingsmusik bei MySpace erstellen und vorspielen lassen. Er sammelt ab der Version 1.2.5 auch die Mp3s aus dem Cache, benennt diese und versieht sie mit allen nötigen Tags (keine illegalen Downloads!)Dazu umfangreiche Such- und Recherchefunktionen.

Download hier:
http://www.spacejammer.com/de/downloads.html

Antworten

Einen Kommentar hinterlassen

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »