Tool

Auch diesmal kommen die Links der zurückliegenden Woche erst am darauffolgenden Montag, also heute: » Weiterlesen

Gestern war musikalischer Großkampftag, zum Bloggen blieb keine Zeit, daher gibts den Linkdump für letzte Woche erst heute: » Weiterlesen

Gestern war mal wieder Sonntag. Und deshalb heute, sogar einen Tag verspätet, wieder die Links, für die es zwar nicht zu einem eigenen Blogartikel gereicht hat, die ich aber dennoch für wertvoll genug erachte, um sie meinen geschätzten Leserinnen und Lesern nicht vorenthalten zu wollen: » Weiterlesen

Prokrastination, zu deutsch: Aufschieberitis, ist in vielen Blogs der Blogosphäre ein Thema. Meist geht es um die Bekämpfung dieser Verhaltensweise. Nun gibt es aber ein Tool, das einen genauso einfach wie wirkungsvoll dabei unterstützt: Instapaper » Weiterlesen

Über das Phänomen MySpace.com wurde bereits viel geschrieben, hier nur eine kleine Auswahl:

Am treffendsten wird das Phänomen meines Erachtens in folgendem Absatz aus oben erwähntem Artikel bei ORF.at beschrieben:

Wie das Zimmer eines Teenagers
Die in Südkalifornien lebende Mobilfunk-Beraterin Debi Jones glaubt, dass gerade dieses tolerierte Durcheinander einer der Grundbestandteile des MySpace-Erfolgs ist. “Wer mal einen Blick in das Zimmer eines Teenagers wirft, wird darin Chaos finden”, erklärt Jones. Teenager experimentierten heutzutage online wie offline mit Identität. “MySpace berührt all diese Dinge”, meint Jones. “Klar, es ist hässlich. Aber das ist okay.”

Neben den Teenagern nutzen aber auch in großer Zahl Musiker MySpace.com als Plattform. Und nicht nur ambitionierte Amateure, sondern auch Top Acts wie Herbie Hancock, Sting oder die Yellowjackets. Meist bieten die Künstler auch ein paar ihrer Tracks zum Anhören an. Der Nachteil ist aber, dass die Musik nur als Stream vorliegt und nicht heruntergeladen werden kann. Aber auch hierfür gibt es Abhilfe:

Vor etwa fünf Monaten veröffentlichte StyleSpion den Artikel myspace.com: Musik als MP3 downloaden und wies darin auf den Online-Dienst MySpaceMP3.org hin. MySpaceMP3.org ist inzwischen aber leider deaktiviert, und deshalb habe ich mich auf die Suche im Internet gemacht und zwei Lösungen gefunden, mit derer Hilfe man Musik von MySpace-Seiten als mp3-Files herunterladen kann:
» Weiterlesen

Ich habe eben in alten Internet-Lesezeichen gestöbert und dabei das folgende, hochinteressante wiederentdeckt:

Online Music: 90+ Essential Music and Audio Websites.
Online Music Toolbox
» Weiterlesen

WhatSizeDiese Woche haben wir erst wieder im Kreise Mac-benutzender Kollegen diskutiert, wie man am besten dem Problem sich immer mehr füllender Festplatten Herr wird. Und dies ist in der Tat ein Problem: Obwohl ich erst im Februar in mein iBook G4 anstelle einer 60GB-Festplatte eine mit 120GB Kapazität eingebaut habe, droht auch letztere schon wieder überzulaufen. Was also tun?
» Weiterlesen

Vor einer Woche veröffentlichte lifehacker eine Liste mit 10 PDF-Tools, um PDF-Dokumente in jeder erdenklichen Weise zu manipulieren. Um des lieben Friedens willen werden Windows- und Macuser gleichermaßen bedient, einige der Tools sind online verfügbar. Combine PDFs ist auch mit von der Partie.

Fazit: Dieser Link gehört in jede Linksammlung!

» Top 10 PDF Tricks (lifehacker.com)

(via imgriff)

Einer der großen Vorteile von Mac OSX gegenüber der Windoof-Welt ist unbestreitbar die Funktion im Druckmenü, mit der man kinderleicht aus jedem Programm heraus PDFs erstellen kann. Was seitens OSX bisher nicht möglich ist, ist das Kombinieren von bestehenden PDFs zu einem neuen. Wer nicht min. 400 € für Adobe Acrobat ausgeben will, für den gibt es jetzt eine kleine aber feine Lösung:
» Weiterlesen