Ja gut, aber …

Die Musik, der Mac, das Leben und der ganze Rest …

Schlagwort

Italienisch

500

Aus aktuellem Anlass darf hier oben ein Fiat Cinquecento prangen. Bei der nun folgenden Erklärung muss ich unwillkürlich an den Film „Ein Fisch namens Wanda“ denken: „Cinquecento“ ist Italienisch und bedeutet Fünfhundert (500). Und mit diesem Artikel stehen zum ersten […]Weiterlesen →

Wenn der C64 von Apple wäre, …

… dann wäre er wohl in einem Werbspot präsentiert worden, wie er gestern auf drei Blogs, die ich in meinem Feedreader abonniert habe, eingebunden wurde. Grund genug für eine weitere Reminiszenz an meinen ersten (eigenen) Computer:Weiterlesen →

Ein wenig Typografie (2)

Heute hat sich für mich in Sekundenbruchteile eine Frage beantwortet, über die ich schon sehr lange brüte. In der Typografie gibt es die sog. Kursivschrift. Diese heißt im Englischen italic type. Ich habe mich immer gefragt, was an der Kursivschrift […]Weiterlesen →

Bedürfnissynthese (5)

Ich gebe es zu: Manchmal überkommt mich eine große Lust auf Schinken! Davon gibt es aber auch wirklich leckere Varianten: Italienischer luftgetrockneter oder spanischer Serranoschinken, Bündnerfleisch, Schwarzwälder Schinkem, die Liste ließe sich fast unendlich fortsetzten – mit dem Ergebnis, dass […]Weiterlesen →

Zitat des Tages (11)

Heute aus dem Blog Italienische Küche: Am wichtigsten ist, dass man sein Gemüt dem Ritual in Furcht der Götter zuwende … (Carlo Emilio Gadda) Das Zitat wird hier in Zusammenhang mit der Zubereitung von Risotto gebraucht. Überhaupt ist für mich […]Weiterlesen →

Ein Italiener in Malta …

Die folgende Geschichte über die Erlebnisse eines Italieners in Malta zeigt einmal mehr, dass zur Beherrschung einer Sprache auch die Beherrschung deren korrekter Aussprache gehört, da es ansonsten zu erheblichen Missverständnissen kommen kann:Weiterlesen →

© 2021 Ja gut, aber … — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑

Send this to a friend