Es hat ja ein wenig gedauert bis ich mich in Berlin heimisch gefühlt habe (vgl. „Heimat“), aber inzwischen liebe ich diese Stadt und bin auch immer wieder fasziniert von schönen Fotografien bzw. Filmaufnahmen der Stadt. bzw einiger ihrer sehenswerten Plätze. Deshalb präsentiere ich hier sehr gerne einmal mehr ein Berlin-Video, diesmal „Berlin Time“, ein Timelapse-Video des Berliner Foto- und Videokünstlers Matthias Makarinus.

Der Künstler schreibt über sein Werk:

Drei Jahre nach meinem letzten Zeitraffer Projekt „Berlin Dynamic“, welches das dynamische Stadtleben Berlins mit Bahn, Flughafen oder Schwimmbad gezeigt hat, geht es diesmal um Zeit. Mein neues Projekt „Berlin Time“ zeigt nun bekannte Orte Berlins zu verschiedenen Jahres- und Tageszeiten dynamisch dargestellt. Morgens ist es noch menschenleer, die Lichter sind noch aus, es wird langsam hell. Mittags steht die Stadt schon wieder unter Strom, bis zum Abend, wenn die Stadtlichter nach und nach wieder leuchten. Im Winter ruht die vereiste Spree, die City ist aber durch Weihnachtsmärkte in Bewegung und im Sommer, während die meisten Leute schon lange schlafen, erleuchtet nachts fast unbemerkt ein Gewitter den Berliner Himmel. Aufgenommen habe ich für das Projekt über 70 Szenen, von denen ich am Ende fast 50 ausgewählt habe. Die meisten Aufnahmen sind in den letzten zwei Jahren entstanden, um verschiedene Licht- und Wetterstimmungen wie das Gewitter und den Marathon dynamisch einzufangen. Einige stammen aus 2011.

Zu dem Track „Janvier Sound“ des in Deutschland lebenden Tunesiers Ben OThman kann man teilweise geradezu atemberaubende Ansichten Berlins genießen:


Berlin Time

(via Gilly’s playground, Kraftfuttermischwerk & KlonBlog)

Und hier noch das erwähnte „Vorgängerwerk“:

Berlin Dynamic

(via Gilly’s playground, Kraftfuttermischwerk & KlonBlog)