Frikadellen aus roten Linsen und Couscous

Frikadellen aus roten Linsen und Couscous

Wie ich heute Vormittag so am Rechner sitze, bewegen mich zwei Fragen:

  1. Über welches Thema blogge ich denn heute? Denn bei den Ironbloggern Berlin stehe ich mittlerweile auch bereits wieder mit 25 € in der Kreide. Wenn ich diese Woche wieder keinen Blogartikel auf die Reihe bekäme, wäre ich dort mal wieder draußen …
  2. Was koch’ ich denn heute? Der Wochenendeinkauf ist gestern nicht so zielgerichtet verlaufen, dass ich bereits für heute ein Mittagessen geüplant hätte. Insofern fehlte auch noch eine konkrete Rezeptidee unter der Maßgabe, dass sie mit dem Bovorratungsstatus kompatibel sei.

Und wie ich, vor allem zur Beantwortung der ersten Frage, so durch meinen RSS-Reader blättere, fallen mir urplötzlich die Antworten auf beide Fragen quasi in den Schoß: » Weiterlesen

Es ist Sommer – die Zeit, in der man sich gerne mal einen Eiswürfel in ein Getränk wirft, um es zu kühlen oder kühl zu halten. Ein Phänomen ist dabei häufig zu beobachten bzw. zu hören: Kurz nachdem man den Eiswürfel in das Getränk geworfen hat, gibt dieser ein deutlich vernehmbares Knistern bzw. Knacken von sich. Oft ist dieser akustische Vorgang auch sichtbar von Rissbildungen im Eiswürfel begleitet. Doch wie kommt es dazu?

Wärmeausdehnung und Dichteanomalie

Damit der beschriebene Effekt zum Tragen kommt, muss der Temperaturunterschied zwischen dem Eiswürfel und der Flüssigkeit relativ hoch sein. Wenn man einen Eiswürfel in ein sehr kaltes Getränk wirft, ist der Effekt kaum wahrnehmbar. » Weiterlesen

10.000 Klicks auf das Vuvuzela-Video!

10.000 Zugriffe auf ‘Joseph Haydn: Vuvuzela Quartet’

Es ist wieder Fußball-Weltmeisterschaft. Dies macht sich u. a. an den Zugriffszahlen hier im Blog bemerkbar. So stiegen z. B. beim Eröffnungsspiel, Brasilien gegen Kroatien, die Zugriffszahlen wegen der Ähnlichkeit des brasilianischen Nationaltrainers, Luiz Felipe Scolari, mit dem Schauspieler Gene Hackman auf den Artikel Gene Scolari vs. Luiz Felipe Hackman sprunghaft an.

Aber auch mein erstes Multitrack-Video, Joseph Haydn: Vuvuzela Quartet, das ich am letzten Tag der Fußball-WM 2010 erstellt habe, erlebte gestern, am Tag des ersten Spiels der deutschen Nationalmannschaft, gewissermaßen ein Jubiläum: » Weiterlesen

Zwischenbericht in Sachen Broken Links / Infinity

Zwischenbericht in Sachen Broken Links / Infinity

Vor einem Monat habe ich über die Software Infinity als Alternative zum PlugIn “Broken Link Checker” berichtet. Vor etwa sechs Wochen hat das Tool 686 Broken Links gezählt, vor einem Monat waren es noch 449, heute sind es, wie oben zu erkennen, nur noch 129. Und unter diesen 129 sind sogar noch einige Broken Links, die gar keine sind, sondern Fehlermeldungen der Art “500 Internal Server Error“, die wohl dadurch zustande kamen, weil der Server dem Ansturm durch Infinity nicht ganz gewachsen war. “Echte” Broken Links sind es also nur noch ca. 100. Und immer noch Tendenz weiter fallend …

Optische Täuschungen kennen wir alle. Erstaunlicherweise habe ich hier im Blog seit nunmehr fast 7 Jahren bisher noch keine präsentiert. Aber als akustophiler Mensch faszinieren mich akustische Täuschungen (auch: Audio-Illusionen) mehr. Bereits einmal habe ich an dieser Stelle ein Erklärvideo von AsapSCIENCE präsentiert, so auch heute: Ein paar akustische Täuschungen werden hier anschaulich und akustisch nachvollziehbar dargstellt – verknüpft mit der Frage: Kannst du deinen Ohren trauen? » Weiterlesen

Von Zeit zu Zeit kommt es vor, dass ich etwas zum Thema SEOBegriffsdefinition) schreibe. Nicht, dass ich mich als SEO-Experten bezeichnen würde, aber als Blogger, Webmaster bzw. Webentwickler eignet man sich quasi beiläufig Grundwissen auf diesem Gebiet an.

Bei oberflächlicher Betrachtung mutet dieses Thema immer etwas wie Kaffeesatzleserei oder der Blick in die Glaskugel an. Das mag daran liegen, dass die zugrundeliegenden Regeln sich einerseits ständig verändern, aber andererseits neben wenigen harten Fakten auch stets sehr viel Spekulation zu lesen ist. Selbst professionelle SEO-Agenturen scheinen manchmal ihren Kunden Ratschläge zu geben, die auf nicht nachvollziehbaren Grundlagen basieren. » Weiterlesen

In grauer Vorzeit hatte ich einmal ein paar Unterrichtsstunden auf der Posaune. Länger habe ich mich allerdings mit dem sog. Euphonium beschäftigt. Aus dieser Zeit stammt wohl mein Faible für Blasmusik und ganz speziell für Blechblasmusik. Deshalb ist es eigentlich erstaunlich, dass bisher in meiner Serie “Donnerstag = Multitrack-Video-Tag” noch kein Brass-Video dabei war. Diesem Umstand will ich heute Abhilfe verschaffen, und zwar mit einem Video des jungen Posaunisten Christopher Bill. » Weiterlesen

Es ist mal wieder Donnerstag, Zeit für eine Folge der Serie “Donnerstag = Multitrack-Video-Tag”. Vor einigen Tagen ist mir ein Video über den Weg gelaufen, dessen zwei Hauptbestandteile beide bereits separat in dieser Donnerstagsserie auftraten: Die Titelmusik zur US-Fantasy-Serie Game of Thrones (vgl. Folge 10) und Weingläser als Musikinstrument (vgl. Folge 3). Die daraus resultierende Kombination ist klar: Der Titelsong zu Game of Thrones, komponiert von Ramin Djawadi, gespielt auf Weingläsern und anderen zu Musikinstrumenten zweckentfremdeten Flüssigkeitsbehältern, die mit allerlei Küchengerät bearbeitet werden. Konzipiert und realisiert hat das der YouTuber Dan Newbie: » Weiterlesen

Broken Links mit 'Integrity' finden

Broken Links mit Integrity finden

Frühling: Zeit für Frühjahrsputz, auch hier im Blog. Eines der größten Probleme hier im Blog, das inzwischen fast sieben Jahre existiert und mittlerweile über 500 Artikel beinhaltet, ist die ständig wachsende Zahl an sog. Broken Links. Zunächst für die weniger kundigen unter meinen Lesern kurz eine Antwort auf die Frage: Was sind eigentlich Broken Links? » Weiterlesen

Happy Birthday, BASIC!

Happy Birthday, BASIC!
Programmiert mit VirtualC64

Nach etlichen Jahren habe ich heute zum ersten Mal wieder ein kleines Programm in BASIC geschrieben. Das Akronym BASIC – die Älteren unter uns werden sich noch erinnern – steht für “Beginner’s All-purpose Symbolic Instruction Code” und erklärt ganz gut den Zweck dieser Programmiersprache: Sie sollte einfach zu erlernen sein (für Anfänger) und für viele (alle) Zwecke geeignet sein.

Entwickelt haben BASIC die beiden Informatiker John George Kemeny und Thomas Eugene Kurtz am Dartmouth College in Hanover im US-Bundesstaat New Hampshire. Heute vor 50 Jahren, in den frühen Morgenstunden des 1. Mai 1964 war es soweit: Die beiden Professoren Kemeny und Kurtz starteten zeitgleich an zwei Terminals mittels des Befehls “RUN” folgendes Programm: » Weiterlesen